"KarSo-unterwegs"
"KarSo-unterwegs"       

SAFARILAND STUKENBROCK

MEIN FREIZEITPARK

-DAS ABENTEUER BEGINNT JETZT- 

Schloss Holte-Stukenbrock

Nordrhein-Westfalen

Mitte der 70iger bin ich das erste Mal mit meiner Familie im

Safariland Stukenbrock

(damals noch Safaripark Stukenbrock)

gewesen.

 Hauptsächlich sind mir die vielen frei herumtollenden Affen,

die ständig auf der Suche nach Leckerchen waren,

in Erinnerung geblieben. 

Ob das wohl immer noch so ist?

Um das herauszufinden bestelle ich kurzerhand für den 11.06.2020

Onlinetickets und fahre voller Erwartung mit einer Freundin

am frühen Morgen los.

Pünktlich zur Öffnung des Parks um 10.00 Uhr,

reihen wir uns in die wartende Autoschlange ein.

Wild entschlossen fahren wir dann erst einmal mit dem Pkw durch 

den "WILDLIFE-ZOO".

Die Tore zum Sicherheitsbereich öffnen sich und langsam fahren wir 

 durch einen Wald mit sehr alten Baumbestand.

"LÖWEN" und "WEIßE TIGER" liegen gemütlich am Wegesrand,

oder streifen durchs Gebüsch.

So nah kommt man ihnen doch sehr selten.

Die zweite Schleuse wird geöffnet und wir kommen in ein

savannenähnliches Gelände.

Die "NANDUS" schauen uns neugierig hinterher,

"ORYX-ANTILOPEN",  "WATUSSI-RINDER",  "STREIFEN-GNUS",

"LAMAS", "ELEN-ANTILOPEN", "STEPPEN-ZEBRAS" und

"TRAMPELTIERE", kreuzen unseren Weg. 

Auch "ELEFANTEN" sind zu sehen. 

Ca. 6,00 m hohe "GIRAFFEN" schreiten elegant daher.

Aber wenn es ums Futter geht können sie auch sehr schnell sein...

Am Ende angekommen wird der PKW auf dem Parkplatz abgestellt

und der Vergnügungspark erkundet.

Nicht zu übersehen ist die Looping Achterbahn  "FLYING TIGER".

Gut bewacht von "DICK und DOOF".

Ganz gemütlich geht es los mit der "SAFARI-BOOTSFAHRT".

Am Rand stehen einige wilde Tiere und auch eine  "OLDTIMER-FAHRT"

führt über das Gelände. 

Durch die Büsche sieht man noch viele andere Attraktionen,

wie das "DAMPF-KARUSSELL", "FLYING-ELEPHANT"

und das  "BALLON-RACE",

mit dem später auch noch eine Runde  gedreht wird..

Nach dieser ruhigen Bootsfahrt ist jetzt erst einmal Action angesagt.

Auf dem Weg zur Westernshow kommen wir an 

"THE FLYING OIL PUMP",

die mit laut kreischenden Besuchern besetzt ist

und an den

"SCHWINGENDEN POSTKUTSCHEN" vorbei.

"ECLYSE" das Zebrapferd steht schon am Zaun und möchte mit ein paar Streicheleinheiten verwöhnt werden.

Jetzt wird es allerhöchste Zeit für die "ANIMAL WiILDWEST-SHOW".

Um die Ecke kommen als erstes die bis zu 800 kg schweren "BISONS" gerast.

Da wird es einem in der ersten Reihe schon ein bisschen mulmig.

Der Trainer "MARCEL BALDINI KRÄMER" beweist im nachfolgenden

Programm, wie zahm die sonst so wilden unberechenbaren "BISONS" sein können.

Auch "ESEL" die eigentlich dafür bekannt sind,

dass sie ihren eigenen Kopf durchsetzen wollen,

gehorchen ihm (fast immer) auf Zuruf.

Wie es im wilden Westen schon mal vorkommt,

reitet er mit seinem Pferd eine Treppe hoch,

zeigt ein paar Lassotricks und wirft mit Messern auf seine Partnerin.

Insgesamt eine sehr vergnügliche Show, die man gesehen haben sollte.

(Die Show findet zweimal täglich statt.)

In der Nähe des Wildwest-Geländes ist

eine Haltestelle des "SAFARI-BUS" .

Zwei Tickets a 3,50 Euro sind schnell gekauft

und wir drehen nochmals eine Runde mit dem Bus durch den "WILDLIFE-ZOO". 

Am Ende der Fahrt hält der Bus genau am Eingang des Geheges

in dem die "WEIßEN LÖWEN" zu Hause sind. 

Weiter geht es zu den possierlichen "ERDMÄNNCHEN" von denen

man sich wirklich schwer trennen kann.

Danach zu den "GEPARDEN" die in einer weitläufigen Anlage leben.

Über den Köpfen der "GEPARDE" können mutige Besucher

den "KLETTERPARK"  ausprobieren.

 Vom hohen Aussichtspunkt des Geparden-Geheges

hat man einen wunderbaren Blick auf die "BERBERAFFEN-FREIANLAGE"

mit dem "AFFENTEMPEL" und "BAHNHOF" im Marrakesch-Style.

Eine halbe Stunde später fahren wir mit dem vergitterten "ORIENT-EXPRESS"

durch die Anlage.

Die Affen holen sich ihr Futter, wenn es sein muß,

auch geschickt durch die vergitterten Fenster des Zuges.

Zur großen Freude der Mitfahrer und vor allem der Kinder..

Jetzt wird es Zeit eine Kleinigkeit zu Essen.

Direkt gegenüber ist das "Familienrestaurant KATTAGASKAR".

Von der Terasse aus hat man einen wunderbaren Blick auf den See mit seinen

alten Bäumen, den "ROSA PELIKANEN" und "FLAMINGOS".

Hier kann man wirklich entspannt Siesta machen.

Die Kinder können in der Zwischenzeit draußen in der großen Halle

"KATTAS WELT" erkunden.

Auf zwei Ebenen unter einem hellblauen Sternenhimmel gibt es unzählige Spielgeräte,

die  übrigens auch von Erwachsenen benutzt werden können.

Es gibt viele Highlightd heute.

Aber für mich persönlich sind SIE aber "die Stars" des heutigen Tages......

"DIE WEIßEN TIGER".

die in dieser imposanten Anlage (wieder im Marrakesch Stil erbaut) zu finden sind.

Mal ganz ehrlich:

Kann man diesen wunderbaren eisblauen Augen widerstehn?

1987 kamen die ersten weißen Tiger nach Stukenbrock.

Zirka zwanzig weiße Tigerbabys sind mittlerweile hier geboren und zwei davon

wurden in Las Vegas mit den Illusionisten 

"SIEGFRIED und ROY"

weltberühmt.

Die beiden Weltstars haben seinerzeit auch die Patenschaft für das

Zuchtprogramm der "Weißen Raubtiere" von Stukenbrock übernommen.

Zeit sich von den großen wunderbaren Katzen zu trennen.

Friedlich grast das gewaltige "BREITMAULNASHORN auf der Weide.

Am Kettenkarussell "AFRICA SWING" vorbei

geht es weiter zum "STREICHELZOO" mit seinen

"WESTAFRIKANISCHEN ZWERGZIEGEN "und den "KAMERUNSCHAAFEN".

Auf dem Weg zum Ausgang sehen wir noch

die Wildwasserbahn

"KONGO RIVER" .

Auf dem Free-Fall-Turm "GIRAFFE TOWER"

machen sich wagemutige Besucher bereit für den rasanten Fall in die Tiefe

und ganz am Schluß wird es nochmal gemütlich mit einer 

 Kanalfahrt auf dem "CROCODILE-RIDE".

Von hier aus ist der Weg zum Parkplatz nicht mehr weit

und so verabschieden wir uns vom

SAFARILAND STUKENBROCK".

Das

"SAFARILAND STUKENBROCK"

ist ein Park in dem Familien mit Kindern"HERZLICH WILLKOMMEN" sind.

Wobei gleichermaßen für die Unterhaltung von

Erwachsenen und Kindern gesorgt ist.

Wer hier "HÖHER, WEITER und SCHNELLER"erwartet, ist allerdings fehl am Platz.

Empfehlen möchte ich aber

auf jeden Fall zusätzlich noch eine Fahrt  ganz entspannt mit dem "SAFARI-BUS"

durch den "WILDLIFE ZOO" zu machen.

Einiges haben wir nicht gesehen und CORONA-BEDINGT

gab es auch Einschränkungen.

Mehr dazu kann man auf der Website des Parks jederzeit nachlesen. 

Diese kleinen Mankos werden ausgleichend mit einem Rabatt auf den Eintrittspreis honoriert .

 

Es war ein sehr schöner und unterhaltsamer Tag und es bleibt festzustellen,

das der Park sich in all den Jahren stetig weiterentwickelt hat und sich der Besuch 

für mich persönlich gelohnt hat.

(Seit einiger Zeit gibt es übrigens auf dem Gelände ein

"ERLEBNIS-RESORT"

-Übernachten mit Afrika-Feeling-!!!)

 

In diesem Sinne wünsche ich ALLEN eine gute Zeit

und das Wichtigste:

Bleibt gesund!!!!

 

KarSo

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail