"KarSo-unterwegs"
"KarSo-unterwegs"       

"HAIR"

-The American Tribal Love Rock Musical-

Bad Hersfelder Festspiele

Stiftsruine

Bad Hersfeld

"HAIR"

wurde 1968  erstmals als 

The American Tribal Love/Rock Musical 

am Brodway in New York aufgeführt.

Es gilt in seiner Art als das erfolgreichste Musical überhaupt.

In diesem Stück spiegelt sich die Einstellung einer ganzen Generation in

den späten 60igern wieder.

Amerika befindet sich im Vietnam-Krieg und

gegen die Brutalität und zahlreichen Opfer dieses Krieges formieren sich

große  Protestaktionen.

Aber nicht nur  gegen die Politik wurde protestiert sondern  gegen

Rassismus, das Etablishment, Umweltverschmutzung

und  auch gegen die zumeist spießbürgerlichen Verhältnisse in vielen Elternhäusern.

Das Stück beginnt im geschäftigen Treiben und Lärm einer Großstadt.

Mittendrin diesem ständigen und aufgeregtem Gewusel

steht verloren, fassungslos und verängstigt ein Mann und eine Frau.

 

(Übrigens ist das Bühnenbild und auch die gesamte Aufführung laut

Regisseur - GIL MEHMERT

eine Hommage an das

WOODSTOCK-FESTIVAL

welches vom 15.-17.August vor fünzig Jahren stattgefunden hat.)

 Rasant geht es weiter.

BERGER - MERLIN FARGEL

Anführer der Hippiegruppe,

landet als Astronaut auf der Bühne.

-AQARIUS-

einer von vielen mitreißenden Songs aus HAIR ertönt gleich zu Anfang

und viele Misses kommen von der oberen Bühne

(auf der das Orchester passend  im Hippie-Look gekleidet, den Abend musikalisch begleitet)

herunter und präsentieren sich dem Publikum.

....und gleich weiter geht es in ein Haschisch-Plantage

(im Stück auch vegane Rauschatmosphäre genannt)

in denen die Blumenkinder mit 

verschiedenen Rauschmitteln sich der bedrückenden Wirklichkeit entziehen und in das

Reich ihrer Träume entfliehen wo es nur

LOVE and PEACES and FREEDOM gibt (Musik HASHISH).

SHEILA-BETTINA MÖNCH

reitet (a la Lady Godiva) stoned auf einem Pferd über die Bühne.

 

CLAUDE - CHRISTOF MESSNER

schließt sich  aus Angst in den Vietnamkrieg zu müssen, der Gruppe an.

Nach mehreren tiefen Zügen aus der großen Tüte wird er gefragt:

"Wo kommst Du den her?

 Er antwortet nach einer Weile verträumt: "Ach das weiß ich gar nicht mehr!!"

Abrupter Szenenwechsel.

In der spießigen Wohnzimmeratmosphäre von

CLAUDES  ELTERN - MAIKE MERKEL + THORSTEN KRON

erwartet ihn der befürchtete Einberufungsbescheid und er wird zusätzlich noch

mit den konservativen Vorstellungen seiner Eltern konfrontiert.

Für sie sind die langen Haare, schmuddeligen Klamotten

und seine ausgeflippten Kumpane ein großes Ärgernis. 

Aber C. hat ganz andere Probleme.

Ein großer Gewissenskonflikt steht ihm bevor und wilde Träume in denen er bei einer

Kriegsdienstverweigerung auf dem Elektrischen Stuhl landet beschäftigen ihn.

Zieht er in den Krieg oder geht er seinen Weg mit den Anderen weiter?

Rasante Szenenwechsel, überraschende Momente und tolle Tanz/Gesangsdarbietungen

wechseln miteinander ab.

Als Zuschauer weiß man gar nicht wo man zuerst hinschauen soll.

Da wird vor dem "Schwarzen Mann" gewarnt, 

auf die Umweltverschmutzung hingewiesen mit dem Titel AIR,

eindrucksvoll gesungen von der schwangeren

-JEANNIE- MARTINA LECHNER ,

 direkt aus einer Schlacht und aus dem Publikum kommt

ASHLEY nach Hause zu SCARLETT

(Szene aus VOM WINDE VERWEHT).

Hubschrauberlärm und Sirenengeräusche sind zwischendurch zu hören.

 die stimmgewaltige

SOULDIVA- VICTOR BARRETTO  (auch HUD)

mit ihren

BACKGROUNDSÄNGERINNEN - LARA DE TOSCANO -  JANE LYNN STEINBRUNN

-DIONNE WUDU

steigt von der oberen Bühne,

während sich furchteinflößende Ku Klux Klanmitglieder zur Jagd bereit machen 

 auf andersfarbige/artige Mitmenschen .

Hinter dem Vorhang wird die amerikanische Nationalhymne angestimmt, 

getreu der von JIMI  HENDRIX gespielten Version in Woodstock vor fünfzig Jahren.

Die Mitglieder des KU KLUX KLAN verschwinden, der Vorhang geht auf und im Nebel 

erscheinen zwei Gestalten die JIMI H. und JOAN BAEZ täuschend ähnlich sind.

Danach erscheint der Gott der Liebe KRISHNA und verteilt gelbe Blumenkränze

(Musik HARE KRISHNA). 

Und noch immer bemüht sich CLAUDE  eine -die richtige-  Entscheidung zu treffen.

Seine Freunde versuchen ihn noch zu überreden den Einberufungsbescheid zu verbrennen,

aber sein Entschluß steht fest.               

Er wird Soldat und zieht in den Krieg .

Die Clique bereit ihm noch ein wunderbares Abschiedsfest

und damit ist der erste Teil der Vorstellung vorbei.

Anmerkung :

Liebe Leser, 

die Fotos bis hierhin wurden am Vorabend bei der Medienprobe von mir gemacht.

Leider zwangen auftretenden Unwetter  (Gewitter mit Starkregen) kurz vor  der Pause,

den Regisseur, zum Wohle der Schauspieler und Musiker, diese Probe vorzeitig abzubrechen.

Teilweise ist es an den letzten Bildern zu erkennen wie heftig es war.

Ein großes Lob an dieser Stelle gilt den Protagonisten die bis zur Pause gute Miene

zum  (bösen) guten Spiel gemacht haben und tapfer durchgehalten haben.  

DANKE DAFÜR!!

Den zweiten Teil sehe ich mir am nächsten Tag bei der Premiere von 
HAIR

am 16. August 2019 an.

Wie heißt es doch so schön:

Eine verregnete Medien/Generalprobe ist ein 

gutes Omen für die Premiere. 

Die Voraussage verspricht jedenfalls für heute trockenes und mildes Wetter. 

Also nehme ich meinen Platz in der zweiten Reihe ein und bin sehr gespannt

wie es weitergeht.

Nachfolgend ein tolles Foto auf welchem der Zuschauerraum und die Bühne der

STIFTSRUINE BAD HERSFELD

 aus der Vogelperspektive zu sehen ist.

( Foto © BAD HERSFELDER FESTSPIELE/ S.Sennewald)

Und wie es weitergeht.....

-Good Morning, Starshine-

Schon während der Pause wurden Decken und Sonnenschirme auf dem Boden verteilt.

Es sollte ein schönes, lustvolles und friedliches Happening werden. 

Die Ruhe wurde vorher schon gestört indem einer von den legendären

WLLY'S MB Jeep in das Lager kam. 

An Bord  LIZ TAYLOR  - MAIKE MERKEL,

(die in dieser Szene unter Beweis stellt, was für eine tolle

stimmgewaltige Sängerin sie ist

und ANDY WARHOL .

Die beiden stellen schon sehr neugierige Fragen. 

"Seid ihr die Hippies?"

"Macht hier jeder mit jedem rum?"

usw.

(Musik Hippie Life)

Wenig später kommt die Staatsmacht mit Gummiknüppeln und Wasserwerfern,

in der Absicht alle auseinander zu treiben.

Blitzschnell ziehen sie sich aus und leisten splitterfasernackt,

erbitterten, aber friedlichen Widerstand.

Eine sehr eindrucksvolle Szene in der am Ende

SHEILA - BETTINA MÖNCH

allein, vollkommen nackt und nur mit einer Gitarre als Schutz

 dem Polizeiaufgebot trotzt.

(Musik I BELIEVE IN LOVE).

Foto (C) BHF/KLAUS LEFEBVRE

CLAUDE geht derweil zur Rekrutierungstation und läßt sich als Soldat registrieren

und einkleiden.

Wenig später sieht man ihn mit anderen Soldaten bei der militärischen Ausbildung.

Foto (C) BHF/KLAUS LEFEBVRE

Ein Kriegsszenario.

Hubschraubergeräusche, Kommandos,

Schüsse fallen und CLAUDE wird getroffen.

Seine letzten Worte:

"Ich wünschte mir ich wäre unsichtbar, dann könnte ich Wunder vollbringen.

-Ich bin unsichtbar!!!-"

Foto (C) BHF/KLAUS LEFEBVRE

HAIR

The American Tribal Love Rock Musical

Buch und Liedtexte von Gerome Ragni und James Rado
Musik von Galt MacDermot / Arrangements von Jeff Frohner
Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Nico Rabenald

Inszenierung Gil Mehmert

Musikalische Leitung Christoph Wohlleben
Choreographie Melissa King

Kostüme Dagmar Morell

Bühnenbild Jens Kilian

Vom 16. bis 31. August 2019
Stiftsruine Bad Hersfeld

 

Besetzung:

Christof Messner - Claude

Merlin Fargel - Berger

Bettina Mönch  -Sheila

Martina Lechner- Jeannie

Victor Hugo Barreto - Hud

Markus Schneider - Woof

Ruth Fuchs - Crissy

Dionne Wudu - Dionne

Maike Katrin Merkel - Claudes Mutter u.a.

Thorsten Krohn - Claudes Vater u.a.

 

 

 

Ben Cox - Ben/General/Ensemble

Samantha Turton - Samantha/Ensemble

Nicky Milford - Nicky/Ensemble

Eva Zamostny - Eva/Electric Blues Trio/Dance Captain

Pascal Cremer - Pascal/Ensemble

Jens Petter Olsen - Jens/General/Ensemble

Karen Müller - Karen/Electric Blues Trio

Lara de Toscano - Lara/Supreme/Ensemble

Marides Lazo - Marides/Napalm Girl/Ensemble

Stephan Zenker - Stephan

Giovanni Menig - Giovanni/Ensemble

Juriaan Bles - Juriaan/Ensemble

Tamara Pascual -Tamara/Electric Blues Trio

Yael de Fries - Yael/Pin-up/Ensemble

Jane-Lynn Steinbrunn - Jane/Supreme/Ensemble

     

Foto (C) BHF/KLAUS LEFEBVRE

HAIR

ein Stück Geschichte, die unter die Haut geht und bei mir

viele Erinnerungen an diese Zeit weckt.

Es war lustig mit witzigen Wortspielen gespickt, aber auch ironisch, mit interessanten

historischen Begegnungen auf der Bühne. 

Es stimmt mich nachdenklich wenn nicht sogar traurig.

Denn viele Themen die Ende der 60iger aktuell waren könnte man

ohne weiteres in die heutige Zeit transportieren.

Trotzdem war es ein vergnüglicher Abend mit hervorragenden

Schauspielern und Klasse Stimmen.

 Die Kostüme im Hippie-Flower-Power Look - DAGMAR MORELL,

die Choreografie - MELISSA KING,

das Bühnenbild - JENS KILIAN

und das Orchester  unter der Leitung  - CHRISTOPH WOHLLEBEN,

waren fantastisch.

Das Ensemble war grandios und hatte offensichtlich Spass am Spiel.

Der Regisseur- GIL MEHMERT,

hat es geschafft einen großen Bogen aus der amerikanischen Geschichte

geschickt in die Handlung einzubauen.

Das habe nicht nur ich so empfunden, sondern wohl auch die restlichen Zuschauer.

Mit Standing Ovation, prasselnden Beifall und Zugabe Rufen wurden die Schauspieler belohnt.

Für die Zugabe holten die Schauspieler das Publikum auf die Bühne

und alles tanzte begeistert zur Musik von

-LET THE SUNSHINE IN- .

 

Die Stiftsruine und ihr Ambiente habe ich jetzt schon mehrfach erlebt

und bin immer wieder begeistert von der schönen Atmosphäre

die man hier vorfindet.

 

Und spätestens im nächsten Jahr zur neuen Festspielsaison 2020 werde ich 

mir bestimmt das eine oder andere Stück hier wieder anschauen

und bis dahin wünsche ich Euch ein schöne Zeit

 

Eure

KarSo

HAIR wird noch bis zum 31. August 2019 gespielt

Tickets gibt es:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail