Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
"KarSo-unterwegs" Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern.
"KarSo-unterwegs" Begegnungen und Erlebnissein Worten und Bildern. 

"SVEN HELBIG

&

FORRKLANG QUARTETT"

Bundeskunsthalle

Bonn

Nordrhein-Westfalen

(Foto Credit/Claudia Weingart)

Experimentielle Klangerlebnisse der besonderen Art erwarten mich beim Konzert von

"SVEN HELBIG & FORRKLANG QUARTETT",

in  der

"BUNDESKUNSTHALLE BONN",

am 20. Oktober 2018,

im Rahmen der 

"ART LIGHTS".

Der aus

"EISENHÜTTENSTADT"

stammende Komponist und Musikproduzent

"SVEN HELBIG"

vermischt gekonnt klassische und elektronische Komponenten.

Dadurch entstehen ganz eigenwillige Klanggebilde.

Vor einiger Zeit bin ich zufällig auf die außergewöhnliche Pianoversion des Songs

-Mein Herz brennt- von

"RAMMSTEIN"

gestolpert und dadurch auf ihn aufmerksam geworden.

Dies war nicht das erste Projekt mit international bekannten Bands.

Unter anderem gab es auch mit den

"PET SHOP BOYS"

eine sehr kreative Zusammenarbeit.

Aber zurück zum Konzert.

Ich betrete den Saal, die Bühne ist in mystisch-blaues Licht getaucht.

Kurze Zeit später betritt "HELBIG" mit seinem

"FORRKLANG QUARTETT"

welches aus :

Annie Beily (Viola),

Dalia Dedinskaite (Violine),

Yeo-rhim Yoon (Violoncello)

und am Piano

Francois Lambret

besteht, die Bühne.

Musik erklingt und es entsteht ein Klangteppich, der mir das Gefühl vermittelt eine Reise durch verschiedene Stimmungen zu machen.

Bei dem Stück

"URBAN PERFUME"

spürt man deutlich den pulsierenden Rhythmus 

der Weltstadt New York in der H. einige Jahre gelebt und gearbeitet hat.

In

"EISENHÜTTENSTADT"

begibt sich der Künstler auf Spurensuche in seine alte Heimat.

Findet hier aber nicht mehr viel aus seiner Jugend vor.

(Anmerkung: Nach der Wiedervereinigung wurden wegen eines

Stadtumbauprogrammes sehr viele Gebäude abgerissen oder saniert.)

Sehr berührt hat mich die Komposition

"A TEAR/ELECTRONICA".

Durch das gesamte Stück zieht sich eine Art Herzschlag als Rhythmus.

Der eines Menschen oder einer Stadt?

Mal freudig, schnell, aufgeregt,

oder langsam, traurig, erschöpft,

bis er am Ende gar nicht mehr zu hören ist. 

Mit kurzen knappen Ansagen bringt Sven Helbig dem Publikum seine Stücke näher und lässt es zwischen temperamentvollen elektronischen Paukenschlägen und

harmonischen Klavier-und Violinentönen

hin und her wandern.

Es ist eine Reise durch seine vier Alben.

Ein  großes wunderbares und emotionales Stück ist

"TRES MOMENTOS.

Zum Schluß präsentiert er etwas ruhiges und zwar das

"SCHLAFLIED".

Hier noch ein paar Fotoimpressionen vom Konzert.

Großer Applaus brandet zum Schluß auf und nach mehreren Verbeugungen gibt es als Zugabe 

"SING for the MOMENT".

Die Bühne ist leer und nun wird es Zeit nach Hause zu fahren.

Das war ein ganz besonderer Abend und die Begegnung mit einem Künstler der es schafft mit der Verknüpfung von klassischer Musik und elektronischen Sounds wunderbare Klangteppiche zu weben.

Er erzählt Geschichten die mal wild und aufrüttelnd,

mal ruhig und besinnlich sind. 

Ich habe mir zu Hause nochmals in aller Ruhe einzelne Titel von 

"SVEN HELBIG & FORRKLANG QUARTETT"

angehört und bin immer noch fasziniert.

 

In diesem Sinne und bis dahin

 

wünsche ich euch eine schöne Zeit...

 

Eure

Kar So

 

PS. Das nächste Konzert von Sven Helbig & Forrklang Quartett in diesem Jahr ist am

Freitag, 30. November 2018

in der

Philharmonie Luxemburg

Hinweis: Dieser Bericht enthält "UNBEZAHLTE" Werbung für Orte/Veranstaltungen die ich besucht habe und von denen ich absolut begeistert bin!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail