(1)
 (1)      

Greifvogelstation & Wildfreigehege Hellenthal

-Die "Könige der Lüfte"  und vieles mehr.-

##Ab dem 08.03.2021 wieder geöffnet##

53940 Hellenthal

Nordrhein-Westfalen

Die gute Nachricht stelle ich gleich an den  Anfang:

Endlich ist es wieder so weit!!!

Ab

Montag 08.03.2021 

ist der Park wieder geöffnet.

Die Voraussetzungen für einen Besuch sind in den Links unten aufgeführt.

 

In der Vergangenheit habe ich

die GREIFVOGELSTATION und das WILDFREIGEHEGE HELLENTHAL

des öfteren besucht und habe meine Fotos und Begegnungen

in diesem Bericht zusammengefasst.

Schon alleine die Fahrt durch die wunderschöne Eifel bei bestem Wetter

ist ein Erlebnis für sich.

Auf dem großzügigen Parkplatz angekommen gehe ich wenige Meter

an dem Reitplatz und den Informationsschildern vorbei zum kleinen Kiosk,

in dem ich eine Eintrittskarte  (11,00 Euro) erwerbe.

Ich sehe gleich ein Restaurant mit einer tollen Terrasse,

in das ich später noch einkehren werde.

Eine Fahrt mit dem

ADLER-EXPRESS 

der hier auf Besucher wartet, bietet eine  gute Alternative

sich bequem durch den immerhin 56 Hektar großen Park zu bewegen

und um erste Eindrücke zu bekommen..

Jetzt aber wartet der Streichelzoo mit seinen Eseln, Alpacas, Lamas

und anderen Tieren auf mich.

(Futter kann an der Kasse käuflich erworben werden.)

Kurz bevor die Vorstellung der "Könige der Lüfte" beginnt,

habe ich noch etwas Zeit und drehe eine Runde um die Wiese.

Jetzt kann ich Falken, Adler und Eulen noch in aller Ruhe fotografieren.

Auf einmal wird das Rufen der Greifvögel lauter und aufgeregt hüpfen 

sie auf der Wiese herum.

Die Show beginnt.

Ein mulmiges Gefühl bekomme ich aber schon als ein CONDOR

direkt auf mich zufliegt und erst kurz vor meinem Kopf nach oben steigt.

Dabei vergesse ich doch tatsächlich das Ganze zu filmen.

Der "KÖNIG der LÜFTE" hat eine imposante Flügelspannweite von ca. 3.20 mtr.

Mit jedem Rennfahrer kann der WANDERFALKE mithalten.

Immerhin ist er mit 390 km/H,  einer der schnellsten Vögel der Welt.

Auch die anderen Greifvögel begeistern mich und ich bin ein

großer Fan von ihnen geworden.

Es geht nun kurz darauf zur großen Wiese auf der die zweite Show 

stattfindet.

Von hier aus steigen die Greifvögel auf und drehen große Runden bis weit über

die malerisch gelegene OLEFTALSPERRE hinaus, die unterhalb des Parks liegt.

Meistens kommen sie auf Zuruf der Falkner zurück um ein Leckerchen 

in Empfang zu nehmen, aber manchmal nehmen sie sich auch eine längere Auszeit

und kommen erst nach Stunden von ihren Ausflügen zurück

(In den Käfigen verbringen die Greifvögel übrigens nur wenige Ruhestunden)

Die Flugshows finden je nach Wetterlage:

Apr.-Okt. tägl. 11.00 Uhr, 14.30 Uhr, 16.00 Uhr

Nov.-Mrz. tägl. 11.00 Uhr, 14.30 Uhr

statt.

Ein schönes Denkmal erinnert an den Gründer des Greifvogelparks 

HORST NIESTERS.

Am 16.09.1967 wurde das Wildgehege mit der Greifvogelstation offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Sie ist mittlerweile einer der ältesten und bedeutensten  Greifvogelstationen Europas.

Zu ihrer Arbeit gehört, dass kranke, verletzte Tiere und elternlose

Tiere gepflegt und danach wieder in die Freiheit entlassen werden.

Mit der Zucht von seltenen und bedrohten Arten hat sie international

großes Ansehen erworben.

An den großzügigen Volieren der Weißkopfseeadler,

die interessiert beobachten was die Frau mit dem schwarzen Kästchen

in der Hand da veranstaltet, gehe ich in den Bereich des

Wildgeheges.

Aber so ganz komme ich von den Vögeln noch nicht los.

Nur jetzt sind sie um einiges kleiner, farbenfroher und kuscheliger.

Ein Luchs wartet in einem anderen Gehege, aber als er merkt das ich kein

Futter für ihn habe verliert er das Interesse an mir

und verschwindet aus meinem Sichtfeld.

 

Nun bin ich an der WALDBÜHNE angekommen.

Hier finden viele Veranstaltungen statt.

Ein schöner Platz an dem man in der WALDSCHÄNKE in Ruhe

etwas essen kann während sich die Kinder

auf dem Spielplatz austoben können.

So langsam geht geht der Tag zu Ende

und im Schein der untergehenden  Sonne sehe ich

-Zackelschafe die besonders interessant gedrehte Hörner besitzen,

- habe immer wieder fantastische Ausblicke in das Tal mit der 

OLEFTALSPERRE,

-Wildschweine die vor sich hin grunzen und die Erde durchwühlen,

-Wisente die genüßlich ihre Möhren fressen,

-Dammwild welches die letzten Sonnenstrahlen genießt,

bewundere die beachtlichen Geweihe der Hirsche

und

-zarte Rehe, die mir fast aus der Hand fressen.

Am Ende meines Weges aus dem Park und zum Auto erlebe ich als krönenden Abschluß eines fantastischen Tages,

noch einen wundervollen Sonnenuntergang und sehe hunderte von Kranichen die vor dem Wintereinbruch in wärmere Gefilde fliegen.

Mein Fazit:

Ich habe zwar immer noch nicht alles gesehen,

aber somit bleibt dann ja auch noch Platz für weitere Besuche und Erlebnisse.

Es war ein erlebnisreicher Tag mit vielen Begegnungen und ich kann nur empfehlen  

die Greifvogelstation & das Wildfreigehege Hellenthal

zu besuchen.

Es gibt Attraktionen für groß und klein.

Auf den idyllischen Waldwegen kann man

die Natur, Tiere und wunderbare Ausblicke genießen.

Und auch ich werde wiederkommen und mir nochmals die Flugshows

und alles was ich noch nicht gesehen habe ansehen.

Der Park ist ganzjährig geöffnet!

 

"Bleibt gesund"

In diesem Sinne

KarSo

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/infos/oeffnungszeiten

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/infos/eintrittspreis

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/infos/geschichtedergreifvogelstation/58-geschichte

https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Niesters

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/wildfreigehege-hellenthal/wildtiere?limitstart=0

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/gastronomie-greifvogelstation-hellenthal

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/gastronomie-greifvogelstation-hellenthal/waldschaenke

http://www.greifvogelstation-hellenthal.de/index.php/de/wildfreigehege-hellenthal/adler-express

https://www.hellenthal.de/tourismus/sehenswertes/oleftalsperre/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail