Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
"KarSo-unterwegs" - Begegnungen und Erlebnisse- in Worten und Bildern.
"KarSo-unterwegs"- Begegnungen und Erlebnisse-in Worten und Bildern. 

"FESTUNS-VARIETÉ"

-LIAISON DER SINNE-

Eine Dinnershow

Festung Ehrenbreitstein

Koblenz

Schon seit einigen Jahren wird von der

"CAFE HAHN GmbH"

in der Weihnachtszeit mit dem Festungsvarieté 

ein Leckerbissen (im wahrsten Sinne des Wortes) angeboten.

2018 steht es unter dem Motto:

"LIAISON DER SINNE".

Akrobatik trifft auf Genuss.

Diese einzigartige Kombination aus Varieté und Dinnershow wurde auch in diesem Jahr wieder von dem Berliner Regisseur 
"KARL-HEINZ HELMSCHROT" 

zusammengestellt.

Sonntagmorgen in aller Frühe, der Blick aus dem Fenster zeigt mir eine weiße Schneelandschaft.

Das ist ja mal ganz was Neues, denn die

"FESTUNG EHRENBREITSTEIN"

habe ich bisher nur im Frühling oder Sommer besucht.

Aber alles geht gut und ich bin früh genug angekommen um noch einen kleinen Spaziergang über das verschneite Gelände zu machen.

Ich muß zugeben auch dieses winterliche und nebelige Wetter hat durchaus seine Reize.

Ich habe mich aus Zeitgründen für die

"LIGHT-VERSION",

also ohne Vier-Gänge-Menue und einer etwas abgespeckten Varietéversion,

am Sonntag um 11.30 Uhr entschieden.

Schon allein die toll illuminierte Kulisse des Kuppelsaal auf der Festung erzeugt eine besondere Atmosphäre. Sehr angenehm ist, daß man Kleinigkeiten aus der Brunchkarte bestellen kann.

Spannung und leises Gemurmel liegt in der Luft und als 

"MERCEDES"

aus Berlin auf ihrem Saxophon spielend durch die Gänge tänzelt wird es schlagartig ruhig.

Von ihr sagt man:

"Saxophon spielen viele, aber DEN TON hat nur MERCEDES."

Eine merkwürdige Servicekraft geht um die Tische und 

die

"LONELY HUSBAND"

Mit dem Gütesiegel: "Kompakt beknackt" 

entert die Bühne

und begrüßt mit viel Witz und Charme das Publikum.

Der erste Act hoch oben in der Kuppel ist eine akrobatische Nummer an einem Vertikaltuch.

Das regenbogenfarbene Tuch unterstreicht effektvoll die graziösen Bewegungen der Artistin.

 Die "LONELY HUSBAND" unterhalten uns mit der interessanten Simultanübersetzung eines Telefongespräches bis 

"EINZ-spielt ZWÄI"

mit einer Champagnerflaschen-Jonglage an einem immer schräger werdenden Tisch auftreten.

Der Versuch ein stimmungsvolles Weihnachtslied zu spielen scheitert daran, daß der "Eine"  von den

"LONELY HUSBAND" es rockig

und der "Andere" es lieber ruhiger intonieren möchte.

"PIPPA" beobachtet die Bemühungen amüsiert vom Bühnenrand aus.

Nun treten zwei starke Männer und ein zarte Frau auf. 

"TRILOGY"

sind Weltmeister der Sportakrobatik, posieren in scheinbar unmöglichen Stellungen und lassen ihre Partnerin schwerelos bis hoch in die Kuppel fliegen.

...und wieder nähert sich diese ominöse  Servicefachkraft und ist ganz enttäuscht,

weil ich keine Bestellung bei ihm aufgeben will.

Anschaulich wird danach gezeigt, daß man mit einem überdimensionalen Traumfänger

Menschen nicht nur zum

Einschlafen bringen sondern auch soviel Spannung erzeugen kann sodaß,

das Gegenteil der Fall ist.

"PIPPA the RIPPER"

verteilt Hula-Hoop-Reifen im Publikum damit sie ihr während des Acts angereicht werden. 

Die vielseitige, weltweit bekannte Artistin versteht es sowohl auf der Bühne, als auch am Seil mit ihrem Können, Komik, Selbstironie und einem Kaugummi das Publikum zu verzaubern.

...und da sind sie wieder....

Die beiden Entertainer die so unterschiedliche Charaktere auf der Bühne darstellen.

Der eine (auf der Bühne) "RICK van NÖTHEN" dynamisch, eitel und selbstverliebt, 

der andere

"FERDINAND FACHBLATT" ein typischer Normalo der im Laufe der Auftritte seine Punk-Rockzeiten wieder entdeckt und immer rebellischer wird.

Danach kommt 

das international bekannte

"DUO VLADIMIR"

Hier präsentiert geballte Männlickeit klassische Hand-auf-Hand-Akrobatik.

Als südländisch temperamentvolle Gitarreros begeistert "LONELEY HUSBAND" nochmals das Publikum bervor

"EINZ-spielt ZWÄI"

zum Abschluß einen gekonnten Perspektivwechsel am Seil vorführen. 

Als krönender Abschluß der Veranstaltung kommen alle Künstler noch einmal auf die runde Bühne und verabschieden sich vom Publikum.

Langer und begeisterter Applaus dankt es ihnen.

Mein Fazit:

Es war eine fantastische Veranstaltung mit internationalen Künstlern in einer perfekten Location, mit einem aufmerksamen Service.

Mir persönlich hat es ausgezeichnet gefallen, obwohl es "nur" die Lightvorstellung war

und ich frage mich wie grandios diese Kombination als komplette Vorstellung mit einem

"VIER-GÄNGE-MENUE"

sein muß.

Da trifft die Aussage:

"Alle Sinne werden verwöhnt, wenn Varieté-Highlights auf feine Küche treffen.

Wenn Musik in Ohren und bleibende Eindrücke in Augen dringen

und Geschmacksknospen blühen, steht am Ende nur eines.....  GENUSS!"

Übrigens kann das 

"FESTUNGSVARIETÉ"

noch bis zum 31.12.2018 besucht werden.

(Alle Hinweise zu den jeweiligen Veranstaltungen könnt ihr auf der Website finden. Siehe blauer Link.) 

 

Das Jahr 2018 geht nun langsam zu Ende 

und ich möchte mich nicht verabschieden ohne allen Lesern eine

friedliche/stressfreie Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen.

Bis bald

 

Eure

Kar So

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail