Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
"KarSo-unterwegs" Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern.
"KarSo-unterwegs" Begegnungen und Erlebnissein Worten und Bildern. 

"ROBODONIEN"

Das 9. Roboter-Kunst-Festival

in der Kunstschmiede

"ODONIEN"

Köln

Am frühen Abend betrete ich die Welt von "ROBODONIEN"

Eine Welt, in der mir Feuer, Wasser, Musik und Poesie auf Schritt und Tritt begegnen. Am Eingang begrüsst mich ein überdimensionaler Drache der gerade aufwacht und ganz erstaunt schaut, was da unten alles passiert.

Gleich danach weht mir ein angenehmer Duft von frischen Kartoffeln entgegen.

Ich schaue um die Ecke und sehe zu meinem Erstaunen wie mit einer Luftkartoffelknarre, Kartoffeln gegen eine Scheibe geschossen werden.

Das ist der Schiesstand der "FRIETCOWBOYS". Hier kann der Besucher seine eigenen Pommes schiessen.

Ein paar Schritte weiter, treffe ich

"ODO RUMPF" .

Er  steht gerade vor "Audrey" seiner metallischen, überdimensionalen, fleischfressenden Pflanze.

Der vielfach ausgezeichnete Künstler hat vor mehreren Jahren den Freistaat "ODONIEN" gegründet. Hier finden u.a Open-Air Kino-und Musikveranstaltungen statt. Es gibt eine Aussenbühne, Werkstätten und einen Biergarten.

"ODONIEN"  kann auch für Feiern und Veranstaltungen gebucht werden. 

Die feuerspuckende  "Audrey" überrascht hin und wieder die  Zuschauer/innen mit ihren Aktionen.

Überall lodern Fackeln und brennen Feuer. Es ist eine tolle Atmosphäre und ich schaue fasziniert auf ein brennenden Herz und eine Wasserschale aus der eine Feuersäule schiesst.

Dieses Herz und noch viele andere interessante Objekte des Pyromatikers

"EDDIE EGAL"

unter dem Motto

"und Wasser brennt doch"

bewundere ich immer wieder auf dem ganzen Gelände.

 

Auf dem Platz vor der Aussenbühne, weiss ich gar nicht wo ich zuerst hinsehen soll und was mir am besten gefällt. Ich schaue und staune. Aber es gibt noch so vieles anderes zu sehen. Also gehe ich erst einmal weiter.

Was ist das??? Ich höre Hufgetrappel und ein Pferd wiehern.  Ein Pferd, hier...? Die Geräusche kommen aus der Richtung Schienenhalle und tatsächlich da tobt ein Pferd herum. 

Die mechanische Skulptur von

"PAKA JOHNSON"     

unterhält das Publikum mit seinen Kapriolen.

Das hat nicht nur mir viel Freude bereitet.

Mein Blick fällt auf die neueste Arbeit der Erfinder

"MIRJAM LANGEMEIJER und FRED ABELS",

"HEADSPACE",

die aus drei überdimensionalen Köpfen besteht.

Stellt man sich unter die Köpfe läuft im Innern ein kleiner Film ab. 

Auf dem Weg zum nächsten Höhepunkt begegnen mir Kunstwerke und Lichtobjekte der verschiedensten Arten.

In der Kunstmaschine des

Wachtbergers Künstlers "WILLI REICHE"

setzen sich Kugeln, durch mehrmaliges Drehen der Kurbel, in Bewegung und erzeugen Klänge.

Vor allem die Kinder waren begeistert davon, das sie durch das kurbeln Musik erzeugen konnten..

Mit einem Industrieroboter der Holzarbeiten herstellte, überraschte die

"IP RWTH AACHEN und KUKA ROBOTICS" 

Was erwartet mich jetzt?

Ich schiebe den schwarzen Vorhang zur Seite und betrete einen dunklen Raum. Erwartungsvolle Spannung liegt in der Luft und es wird geflüstert. Kerzen werden angesteckt und eine Stimme ertönt.

"Auf einer Brücke aus Schall und Rauch. Dort treffen sich ein ganz leiser Ton und eine sehr zaghafte Flamme...." (Weiter könnt ihr den Text auf der angehängten Bilderstrecke lesen und hier versteckt sich auch noch ein kleines Video)

"SEBASTIAN BURDA/MARCEL LAMOUR"

haben mit ihrer fantastischen "Akustischen Feuerinstallation" den Nerv des Publikums getroffen. Ich habe mir die Show zweimal angesehen und bin immer noch begeistert.

Später treffe ich die beiden Künstler bei einem verdienten Feierabenbier und sie erzählen mir, das es heute ihre erste gemeinsame Show ist.

Ein Highlight jagt das nächste. Auf der Bühne wird gleich die aussergewöhnliche Gruppe 

"BLUES-O-MATIC-EXPERIENCE"

ihre Show starten. Die Band besteht aus Menschen und Robotern die zusammen Musik und Schauspiel machen. Das wird bestimmt ein unterhaltsamer Act.

Es starte eine furiose Show mit viel Musik, Action, Schneetreiben, Nebel, Papier und Asche.

So eine Show kan man nicht mit nur mit Bildern wiedergeben, deswegen auch hier noch ein kleines Video von mir.

Dieser ausgesprochen actionsreiche Abend neigt sich nun für mich dem Ende zu und es ist  gut für mich zu wissen, das es in "ROBODONIEN" auch noch eine kompetente

"Erste -Hilfe-Station" gibt. Hier könnte ich im Notfall von der Gruppe

 "THE TWISTED FAIRGROUND" 

fachgerecht versorgt werden.

Aber Vorsicht, es heisst nicht umsonst

"HOSPITAL DEL INFIRNO"

 

Etwas wehmütig verabschiede ich mich  von "ROBODONIEN". Ich habe zwar nicht alles gesehen, aber es wird Zeit nach Hause zu fahren, um die Eindrücke und  die vielen Fotos zu verarbeiten.

Dieses Fest hatte so viele Highlights das ich mich schon auf 2018 freue wenn

das

"10. Kölner-Roboter-Kunst-Festival"

startet.

Dann werde ich bestimmt wieder dabei sein.

Auf Wiedersehen in "ROBODONIEN" 2018.

 

Eure

Kar So

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail