Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
"KarSo-unterwegs" Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern.
"KarSo-unterwegs" Begegnungen und Erlebnissein Worten und Bildern. 

"BURG PFALZGRAFENSTEIN"

(Die Blüchertage 2017)

Kaub

Rheinland-Pfalz

Aufgeregtes Stimmengewirr, laute Befehle, Soldaten die in Richtung Rheinufer marschieren, ohrenbetäubender Lärm, der Qualm von abgeschossenen Kanonenkugeln und Menschen in Trachten eines anderen Zeitalters. Durch all das einen Moment verwirrt frage ich mich:

Was passiert hier? Wo bin ich?

Eigentlich sollte es ein geruhsamer Pfingstsonntagsausflug zur "Burg Pfalzgrafenstein"  bei "Kaub" werden. Nun, da bin ich wohl gerade in einem anderen Zeitalter gelandet.

Wie beschrieb ein junger Leutnant den Neujahrstag 1814:

"Es herrscht Kälte und Glatteis. Wir stehen uns hier, mit 50.000 Soldaten, vor und in dem Städtchen Kaub die Beine in den Bauch."

"Generalfeldmarschall BLÜCHER" hatte, unter Verwendung ungewöhnlicher Gegenstände, seiner Armee befohlen den Rhein zu überqueren.

Marschall Vorwärts“, Gemälde von E.Hünten (1863).

Diese spektakuläre, riskante und sehr improvisierte Aktion war ein voller Erfolg. Es war der Beginn der Befreiungskriege gegen Napoleon.

"Kaiser Napoleon Bonaparte" ( Gemälde von Adolf Northern) 

Seit langer Zeit finden aus diesem Anlass in Kaub alle 2 Jahre zu Pfingsten die Blüchertage statt.

Zurück bleibt viel Qualm und der durchdringende Geruch von Schwarzpulver.

Burg "PFALZGRAFENSTEIN"

Zur Burg gelange ich mit einem "Fährschiff". Das fährt alle halbe Stunde zur Insel und zurück. Der Fahrpreis beträgt 3,00 € für die Hin-und Rückfahrt. Angekommen sehe ich mich erst einmal um. Das ist eine kleine romantische Anlage mit schönen Stellen zum Ausruhen, um auf das Wasser zu schauen und die Schiffe zu beobachten.

Ja, aber zum Ausruhen bin ich doch nicht hierhin gekommen. Über die Holztreppe und ein schön verziertes Tor geht es in den Innenhof der Burganlage. Hier bekomme ich ein kleines Faltblättchen mit dem Plan. Der Eintritt beträgt 4,00 €. Zu meinem Erstaunen hat der Grundriss der Burg die ungewöhnliche Form eines Schiffes. Deswegen wird sie auch "Das steinernde Schiff" genannt.

Beim Betreten des Innenhofes fällt der Blick unvermeidlich auf den imposanten, fünfeckigen Turm. Dieser ist der älteste Teil der Burganlage und wurde 1327 gebaut. Der Turm und der Burghof sind von einer Ringmauer umgeben, die im 14. Jahrhundert errichtet wurde.

Im Inneren der Anlage ist ein kleines Museum mit einigen Ausstellungsstücken. Aber die Anlage mit den Galerien ist so interessant, das es sich schon von daher lohnt, einmal hierhin zu fahren. Es sind auch die Ausblicke durch die kleinen Schießscharten auf den Rhein und die schöne Landschaft, die mich faszinieren.

Der Backofen aus dem 17. Jahrhundert..

Die "BURG PFALZGRAFENSTEIN" ist seit 2002 Teil des UNESCO Welterbes.

Ich verlasse Kaub mit der Fähre und fahre auf die andere Rheinseite. Mein Blick geht nochmals zurück auf das Kauber Ufer. Aus dem Wäldchen steigen immer noch Rauchschwaden auf.

Das war ein schöner Tag in KAUB mit vielen Einblicken in die Geschichte, aber wer möchte heute noch im Mittelalter leben. Ich besteige mein Auto und fahre langsam am Rhein, vorbei an der sagenumwobenen "LORELEY", den schönen Weinorten, zurück ins 21. Jahrhundert und nach Hause.

 

Eure

Kar So

Klick hier für

weitere Bilder!

(Auf dem PC

besteht die Möglichkeit 

eine SlideShow zu

starten. Klick auf das

erste Bild und mit dem

Cursor nach unten

bis der Pfeil erscheint).

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail