Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
"KarSo-unterwegs" - Begegnungen und Erlebnisse- in Worten und Bildern.
"KarSo-unterwegs"- Begegnungen und Erlebnisse-in Worten und Bildern. 

"LICHTERLOH"

"FEUER-&LICHTFESTIVAL"

Hachenburg

 

... von epischen Darbietungen aus Feuerartistik, exotischen Tänzen, poetischen Theaterdarbietungen und atemberaubenden Feuer- und Lichtshows, begehbaren Kunstwerken und, und, und....

So wird das das aussergewöhnliche "LICHTERLOH" von der KulturZeit Hachenburg angekündigt.

Ein Highlight das ich mir unbedingt anschauen muss.

Also auf nach "HACHENBURG"  im Westerwald.

 

Auf dem stimmungsvoll beleuchteten Marktplatz angekommen, stehen trotz des vorangegangenen heftigen Regenschauers, schon viele Menschen.

Die Mitglieder der "Hachenburger-Kulturzeit" begrüssen  das Publikum und erläutern das Programm des heutigen Abends.

Gespannt warte ich auf den Beginn der ersten Show. 

„Cirque Monochromatique“

begeistert mich und die Zuschauer mit ihrem Spiel vom ersten Moment an. Sie erzählen die Geschichte eines "liebeskranken Puppenbauers und seiner eigenwilligen Marionetten.". Eine Aufführung die mit Tanz, Akrobatik, Feuerartistik und viel Nebelschwaden dargeboten wird.

Am Ende der Show schaue ich mich ein bisschen um, denn es gibt so viel zu sehen. Die Katholische Kirche am Markt wechselt ihr Outfit in einer so kurzen Zeit,  das würde ich nie im Leben so schnell schaffen.

Der Künstler

"Stephan Brenn mit seiner "Overhead-Projektion" 

bewirkt diese erstaunlichen Verwandlungen. 

Auf dem Weg zum Lesegarten steht eine sehr interessante Kunstmaschine. Das ist ein Projekt  der

"Raumzeitpiraten/Elektromistel"

Am Lesegarten angekommen, erwartet mich das

"Theater Magica"

mit seiner Lichtgeschichte

„Der Paradiesvogelfänger“

Immer wieder neue Lichteffekte laden zum Schauen und Staunen ein.

 "Ein Licht unter Vielen: Analoge Illumination"

hat ein Haus, eine lange Mauer effektvoll in Scene gesetzt und auch die Evangelische Schlosskirche hat ein neues attraktives Kleid bekommen. 

Ich gehe gemütlich zurück zum Marktplatz. In der  Schlosskirche gibt es eine Vorstellung die mich sehr interessiert.

"Kopffarben Nachtgarten-Ein visuelles Orgelkonzert"

"Kopffarbendas sind: Julia Schäfer und Johannes Schmidt.

Heute werden sie von der Hachenburger Musikerin Veronika Zilles

an der Orgel begleitet.

Zur wunderschönen Orgelmusik erlebt man, wie Bilder entstehen und sich verwandeln können.

Beim hinausgehen, kann ich von der Treppe aus sehen, wie sich "Hanabi Circus"

für ihr "Feuertheater „Apophis“ vorbereiten. Es ist mittlerweile so voll geworden, das ich leider nicht mehr fotografieren oder Filmen konnte.

Hier noch ein paar abendliche Impressionen rund um den Marktplatz.

Im Burggarten habe ich mir zum Schluss noch das Konzert 

"Illegal Boys "and the" Emmigrant Girl"

angesehen/angehört.

Die Band spielt sowohl Eigenkompositionen als auch berühmte Hits.  

Ein zusätzliches Highlight war der Feuertanz zur Musik der

"Illegal Boys",von der Artistin

"Agniecszka Kwiatkowska".

Da ich hier auch keine Fotos gemacht habe, zumindest ein Youtube-Video.

Das war der gelungene Abschluss eines wunderbaren Tages/Abend in der

"Löwenstadt Hachenburg"

mit ihrem "LICHTERLOH".

Es wäre Klasse, wenn es 2018 eine Wiederholung des Festes geben würde und dann werde ich mit Sicherheit auch wieder dabei sein.

PS.

Am Spätnachmittag hat es in Strömen geregnet und da ich zudem Kaffeedurst hatte, habe ich Zuflucht im

"Cafe Neue Galerie".

gesucht. Belohnt wurde ich mit einem vorzüglichem Latte Maciato und einem noch besseren Stück Lübecker Torte. Die vielen Bilder an den Wänden erregten meine Aufmerksamkeit und im Gespräch habe ich dann erfahren, das die meisten Bilder von den Gründern des Cafes

"Renate von Charlottenburg" und Balvat"

sind. Besonders interessant ist für mich ein Bild meines Geburtsmonats mit der passenden Erläuterung dazu. Ein Novum ist, das man auf der gegenüberliegenden Strassenseite das "Cafe Neue Galerie" nochmal besuchen kann.  Ein ähnlich schönes Ambiente und das gleiche Angebot an Kaffee,Tee, Kuchen,Pralinen und Sonstiges. 

Es lohnt sich Hachenburg auch einfach mal so, zu besuchen. Das angehängte Bilderalbum zeigt die Eindrücke vom Tag, die ich bei einem Spaziergang gesammelt habe. 

Bis bald

Eure

Kar So

Klick auf das Bild

(Bilder die  

einen kleinen Pfeil 

haben, sind kurze 

Videos

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail