Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
Begegnungen und Erlebnisse in Worten und Bildern..
"KarSo-unterwegs" - Begegnungen und Erlebnisse- in Worten und Bildern.
"KarSo-unterwegs"- Begegnungen und Erlebnisse-in Worten und Bildern. 

 

 

"ACHTES UNKELER HUNNEN-LAGER"

KG 1. Unkeler Hunnenhorde 2005 e.V.

Unkel

Rheinland-Pfalz

(Klick auf das Bild)

....eine Zeitreise durch mehrere Epochen....

steht auf der Einladung der 

"KG 1. UNKELER HUNNENHORDE 2005 e.V."

Am Lagerleben kann in diesem Jahr

vom 27.-29. April 2018

im

Fritz-Henkel-Park in Unkel

teilgenommen werden.

 

Von nah und fern aus allen Himmelrichtungen, durch alle Jahrzehnte

sind die Gruppen zahlreich erschienen und auch ich habe diese Einladung angenommen um zu versuchen, mich ein bisschen in

das Leben der Hunnen um 450 n.Chr. zurück zu versetzen..

Der Freitag beginnt um 17.00 Uhr mit

- dem festlichen Einzug aller Gewandeten ins Lager,

- der Entzündung des heiligen Feuers

und

- Begrüßung durch "KÖNIG ATTILA" der Unkeler Hunnen.

Die Schamanin "ELISHA KHAM" gibt dem Feuer verschiedene Kräuter hinzu, weiht die Erde und ruft zum Frieden auf.

Danach 

gibt es neben vielen anderen Programmpunkten

- die Verleihung des Treueadler

und

eine Fürstenweihe.

Nach all diesen Formalitäten geht es zum gemütlichen/beziehungsweise musikalischen Teil über.

Es spielt die Mittelalterband

"PORCAE PELLERE" 

zwanglos zum Tanz und mitspielen auf.

Zwischendurch ein kleiner Spaziergang durchs Lager mit

vielen tollen Eindrücken.

Mit 

"SAM CHEANZ and the BLUE DEMINS"

Youtubevideo

gibt es flotten Rock'n Roll am Abend auf die Ohren.

Tanzen oder sich rhytmisch zur Musik bewegen ist angesagt.

Für mich ist aber nach der Show für heute Feierabend

und ich freue mich auf morgen.

Samstag, 28.04.18, 13.00 Uhr.

Ein tolles Prgramm wartet auf mich.

Einzug aller Gewandeten ins Lager mit anschliessender Begrüssung durch "KÖNIG ATTILA". 

Alle befreundeten Horden werden von Königin "GREKA"

zum Empfang an "ATTILAS" Tafel geführt.

Die "KG 1.UNKELER HUNNENHORDE 2005 e.V." sammelt das ganze Jahr über Spenden für "DAT KÖLSCHE HÄTZ" und den

"FÖRDERKREIS BONN".

Auch während der Veranstaltung wird immer wieder

die Spendenbüchse herungereicht.

Um 18.00 Uhr werden die Spenden feierlich übergeben.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags treten  "SHARAV SHAMIN",

"DIE KÖNIGIN HAT LAUNE"

und als Überraschung 

"DE KÖLSCHE HUNNE"

auf.

Auch bei meinem heutigen Gang durch das Lager entdecke ich

immer wieder so viel Neues.

Hier ein paar Impressionen.

Auf der Bühne spielen sich die

"HABENICHTSE"

eine Mittelalterfolkband, mittlerweile warm. 

Sie kommen im Bettlerstyle "mit Dreck im Gesicht, Fetzen am Leib und Staub in den Haaren" daher.

Namen wie die Räudige Ronja und Läuse Lilly sprechen für sich.

Die Musik allerdings auch.............

Album:"Kupfer ist das neue Gold"

Den krönenden Abschluß macht

"CRAZY BURNING DEVIL"

mit seinem sensationellen Feuerspektakel

(Anmerkung: Ich war so begeistert von der Vorstellung, daß ich die Kamera einfach weiterlaufen lassen und mir die nachfolgenden Bilder aus dem Film geschnitten habe.. Sie sind  annähernd nicht so gut wie die Show war..)

Am Sonntag, 29.04.2018 konnte ich leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen, deswegen auch keine Fotos an dieser Stelle.

und ich verabschiede ich mich jetzt hier von dem

"8. UNKELER HUNNENLAGER".

 

"ATTILA den König der Unkeler Hunnenhorde" seine Ehefrau "GREKA", die Bewohner und Besucher des Lagers habe ich als sehr freundliche, hilfsbereite und interessante Menschen kennengelernt.

Auch die Akzeptanz und Toleranz der Anwohner des Henkel-Parks, diesem Fest gegenüber, ist in der heutigen Zeit nicht mehr als selbstverständlich anzusehen und absolut erwähnenswert.
 

Zwei tolle, informative und aufregende Tage sind nun für mich zu Ende und ich kann nur sagen:

 

ich freue mich auf 2019 und 

(wie ich jetzt gelernt habe)

ein

"Unca-Lö"

Eure

Kar So

Oben ist das Video vom Freitag und unten

das Video vom Samstag zu sehen..

(In beiden Videos kann aus rechtlichen Gründen nicht der O-Ton abgespielt werden.)

Ein bisschen Geschichte in meiner persönlichen Kurzfassung:

"ATTILA DER HUNNENKÖNIG" wurde 395 nach Chr. als Neffe des

"HUNNENKÖNIGS RUGILAS auch ROAS" geboren. 

Von "RUGILAS" stammt das bezeichnende Zitat:

"Alles, auf das was die Sonne scheint, kann ich mir unterwerfen wenn ich will".

434 n. Chr. regierte "ATTILA" die Hunnen mit seinem Bruder "BLEDA", den er 444 ermordete um Alleinherrscher zu sein. 451 zog er in den Krieg gegen Westrom und marschierte quer durch Germanien. In der Schlacht auf den "KATALAUNISCHEN FELDERN" mußten sich die Krieger zurückziehen und ihre Moral wurde dadurch entscheidend erschüttert.

Sie verloren damit den Nimbus der scheinbaren Unbesiegbarkeit. 

453 nach Chr. heiratete er die Gotin "ILDICO" und verstarb in der Hochzeitsnacht

an einem Blutsturz..

Danach zersplitterten die Hunnen in viele einzelne Gruppen und waren

fortan hauptsächlich Söldner.

Die Hunnen wurden als Wirbelwinde der Berge, die mit ihren treffsicheren Geschossen, ihren dreikantigen Pfeilen, (die meistens den Tod bedeuteten)

ihrer Reitertechnik und wegen ihrer großer Kampfeswut bei den Gegner gefürchtet waren.

Die Übersetzung des Namen Attila ist übrigens -Väterchen-.

Aber der Name geht auch mit der Bezeichnung: "Geißel Gottes"einher.

Übrigens soll die "CHINESISCHE MAUER" als Schutz gegen die einfallenden

Hunnenhorden gebaut worde sein.

Und zum guten Schluß noch dies:

Laut einer chinesischen Sage, haben sich die Sumpfbewohner mit Hexen und Dämonen vereinigt und daraus das Geschlecht der Hunnen gezeugt.

Als legendärer "KÖNIG ETZEL" lebt er zum Beispiel im "NIBELUNGENLIED"

mit "KRIMHILD" weiter.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© karso-unterwegs.eu

E-Mail